Mittwoch, 24. Oktober 2018
Notruf: 112

Burglind reißt Dach von Discounter

Mühlhausen, 03. Januar 2018

Am Mittwochmorgen, den 03. Januar 2018, gegen 08:30 Uhr erreichte der Wintersturm „Burglind“ den westlichen Landkreis Erlangen-Höchstadt. In der Marktgemeinde Mühlhausen riss eine heftige Sturmböe das Dach eines örtlichen Discounters aus allen Verankerungen. Einige Dachelemente stapelten sich auf dem Dach auf, andere Teile stürzten neben dem Discounter herunter. Hierbei wurde unteranderem ein freistehender Flüssiggastank sowie eine Parkplatzlaterne von den herabstürzenden Dachteilen getroffen.

Nach Eingang des Notrufs alarmierte die Integrierte Leitstelle Nürnberg um 08:55 Uhr die Feuerwehr Mühlhausen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr erkundeten die Lage, sperrten die Gefahrenstelle weiträumig ab und stellten sicher, dass keine Personen unter den Dachelementen begraben waren und der Flüssiggastank keinen Schaden genommen hatte. Auf Anforderung des Einsatzleiters wurde um 09:32 Uhr der Fachberater des THW Baiersdorf alarmiert. Nach telefonischer Rücksprache mit dem Einsatzleiter vor Ort wurde um 09:37 Uhr Alarm für die Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) des THW Baiersdorf ausgelöst.

Nach Erkundung durch den Fachberater rückten die THWler mit GKW I, Unimog-Kran, MLW V, MTW und GKW II mit LiMa nach Mühlhausen aus. Nach Erkundung aus der Luft mit Hilfe des Arbeitskorbes des Unimog-Kranes wurde das genaue Vorgehen abgestimmt. Parallel zu den Erkundungsarbeiten wurde mit dem Gasmessgerät des THW der Flüssiggastank auf Leckagen geprüft. Ein Gasaustritt wurde auch mit dem Messgerät nicht festgestellt.

Ein Teil der THWler sicherte das Dach vor dem Wind gegen weiteres Abheben und entfernte absturzgefährdete Dachelemente. Diese Arbeiten gestalteten sich vor allem auf Grund von aufziehenden Windböen und des regnerischen Wetters als sehr aufwendig und dadurch langwierig. Neben dem Einsatz des Baiersdorfer Unimog-Kranes wurden die Arbeiten hierbei von der Drehleiter der Feuerwehr Höchstadt, von einem Schwerlastkran sowie von einem Hubsteiger unterstützt.

Am Boden zertrennten weitere Helferinnen und Helfer das abgetragenen Wellblechdach mit Hilfe von Trennschleifern, Plasmaschneidgerät und Brennschneidgerät. Die Feuerwehr Mühlhausen stellte hierbei den Brandschutz sicher.

Kurz nach Einbruch der Dunkelheit konnte die THWler wieder in Richtung Unterkunft einrücken. Um 20:15 Uhr konnte der Einsatz nach fast elf Stunden mit Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft für das THW Baiersdorf beendet werden. Im Einsatz waren 34 Helferinnen und Helfer des Ortsverbandes Baiersdorf mit sechs Fahrzeugen.

Der Ortsverband Baiersdorf bedankt sich recht herzlich bei der Feuerwehr Mühlhausen und der Feuerwehr Höchstadt für die hervorragende Zusammenarbeit sowie bei der SEG des BRK Höchstadt für die rettungsdienstliche Absicherung des Einsatzes.

  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 32
  • 33
  • 34
  • 35
  • 36
  • 37
  • 38
  • 39
  • 40
  • 41
  • 42
  • 43
  • 44
  • 45
  • 46
  • 47
  • 48
  • 49
  • 50
  • 51
  • 52
  • 53
  • 54
  • 55
  • 56
  • 57
  • 58
  • 59
  • 60
  • 61
  • 62
  • 63
  • 64
  • 65
  • 66
  • 67
  • 68
  • 69
  • 70
  • 71
  • 72

Bundesanstalt Technisches Hilfswerk
Ortsverband Baiersdorf
Königsberger Straße 32
91083 Baiersdorf

Tel: 09133 3450
Fax: 09133 603024
E-Mail: ov-baiersdorf@thw.de

Anfordern des THW Baiersdorf

NOTRUF 112 - ILS Nürnberg 
Alarmierung des Fachberaters THW Baiersdorf
(Zeitkritische Anforderung)

09133 3450
(Nicht zeitkritischen Angelegenheiten)

Das THW im Landkreis Erlangen-Höchstadt

Als Ansprechpartner des Technischen Hilfswerks steht Ihnen im Landkreis Erlangen-Höchstadt der Ortsverband Baiersdorf zur Verfügung. Das THW ist die ehrenamtliche Einsatzorganisation des Bundes.