Donnerstag, 22. August 2019
Notruf: 112

Einsatz: Aufbau des BR 500 West und Nord für das Bundesjugendlager in Rudolstadt

Rudolstadt, 15. - 19. Juli 2019

Am Montag, den 15. Juli 2019, machten sich um 05:00 Uhr drei Helfer des THW Ortsverbandes Baiersdorf zusammen mit drei Helfern des THW Ortsverbandes Forchheim mittels MTW auf den Weg zum Einsatz nach Rudolstadt. Einsatzauftrag war es die örtlich eingesetzten THW Kräfte beim Aufbau des BR (Bereitstellungsraum) 500 West sowie BR 500 Nord für das THW Bundesjugendlager zu unterstützen.

In Coburg schloss sich der GKW I des THW Ortsverbandes Bad Staffelstein mit je einem Helfer aus Coburg und Bad Staffelstein an. Etwa 15 Minuten vor Rudolstadt meldeten wir uns über die bundesweite Digitalfunkgruppe an. Mit Meldung Vorort an der Führungsstelle „Aufbau“ wurden wir mittels Lageplan in die grobe Struktur eingewiesen und erhielten, nachdem wir unser Zelt durch die Stelle „Belegung“ zugewiesen bekommen hatten, gleich unseren ersten Auftrag. Es galt den MTW-Parkplatz (für etwa 700 Fahrzeuge) mit einem Umfang von 650 Meter mittels Bauzaun zu umzäunen. Der Tag endete mit Meldung an die Führungsstelle gegen 18:00 Uhr.

Am Dienstag meldeten wir uns gegen 08:00 Uhr zum Dienstbeginn. Erster Auftrag war es die Führungsstelle und deren angeschlossene Teile ebenfalls zu umzäunen – anschließend wurde der LKW-Parkplatz mit einem Umfang von 800 Meter umzäunt.

Mehr als 250 Quadratmeter PVC Boden verlegten wir am Mittwoch in den Nebenzelten der Küche auf Holzdielen. Zudem waren 16 SG 300 Zelte aufzubauen und mittels Erdnägel zu sichern. Der Tag endete gegen 19:00 Uhr.

Der Aufbau eines nivellierten Holzfußbodens für ein Großzelt war Auftrag am Donnerstag. In dieses Zelt sollten die „Bürger_innen Information“ des Zeltlagers untergebracht werden. Im Anschluss haben wir bis zum Arbeitsende auch das Gerüst für das Zelt fertig stellen können.

Gegen 22:00 Uhr erhielten wir kurzfristig den Einsatzauftrag mittels EGS (Einsatzgerüstsystem) eine Kabelbrücke mit Durchfahrmöglichkeit für LKWs zu erstellen. Dies war nötig, damit die Küche mit Strom versorgt wurde und somit am nächsten Tag die Arbeit aufnehmen konnte. Der dafür erforderliche EGS-Satz wurde eigens durch die kurzfristige Alarmierung eines zusätzlichen Trupps aus dem THW Ortsverband Bad Staffelstein realisiert. Fertigstellung des EGS-Turms war gegen 01:50 Uhr.

Unsere letzte Aufgabe war es noch am Freitagvormittag die Plane auf dem Großzelt anzubringen. Gegen 13:00 Uhr traten wir die Rückreise Richtung Heimat an.

Wir bedanken uns für die exzellente Zusammenarbeit der mit uns arbeitenden Helferinnen und Helfern aller THW Ortsverbände.

In den fünf Tagen haben wir mehr als 1,5 Kilometer Bauzaun aufgebaut, mehr als 250 Quadratmeter PVC Boden verlegt, 16 SG 300 Unterkunftszelte aufgebaut, einen EGS-Turm als Kabelbrücke aufgebaut sowie ein Großzelt erstellt – eine hervorragende Leistung die zu erwähnen ist.

  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 32
  • 33
  • 34
  • 35
  • 36
  • 37
  • 38
  • 39
  • 40
  • 41
  • 42
  • 43
  • 44

Bundesanstalt Technisches Hilfswerk
Ortsverband Baiersdorf
Königsberger Straße 32
91083 Baiersdorf

Tel: 09133 3450
Fax: 09133 603024
E-Mail: ov-baiersdorf@thw.de

Anfordern des THW Baiersdorf

NOTRUF 112 - ILS Nürnberg 
Alarmierung des Fachberaters THW Baiersdorf
(Zeitkritische Anforderung)

09133 3450
(Nicht zeitkritischen Angelegenheiten)

Das THW im Landkreis Erlangen-Höchstadt

Als Ansprechpartner des Technischen Hilfswerks steht Ihnen im Landkreis Erlangen-Höchstadt der Ortsverband Baiersdorf zur Verfügung. Das THW ist die ehrenamtliche Einsatzorganisation des Bundes.